Vereinsmeister auf der Radbahn in Öschelbronn ermitteltBahnmeisterschaft Frank und Adrian

Gut aufgestellt trafen sich 20 Teilnehmer im Radstadion Öschelbronn bei Herrenberg, um die Vereinsmeisterschaft des RSV Seerose auszufahren.

Neben den Häflern, fuhren noch Mitglieder des KJC Ravensburg und der Radunion Wangen die Meisterschaft mit.

Als Sieger ihrer Klassen, gingen der Ravensburger Adrian Janker, sowie die RSVler, Frank Ammann und Bianca Metz vom Holz.

Ausgefahren wurden zwei Wettkämpfe, die Summe deren Ergebnisse ergab den späteren Endstand.

Als erste Disziplin war der Rundenrekord zu fahren. Hier mußte nach fliegendem Start, eine Runde a 250 Meter, so schnell wie möglich durchfahren werden.

Ideales Terrain für die Sprinter, die hier versuchten, bereits die Vorentscheidung herbei zu führen.

Beim folgenden Wettkampf, der Einer-Verfolgung über 1.000 Meter, wurden die Karten jedoch noch einmal neu gemischt.

Als souveräne Meister ihrer Klassen gingen die beiden Favoriten Adrian Janker und Frank Ammann aufs Treppchen. Bei den Frauen siegte die Seerose Bianca Metz vor Stephanie Claßen von der Radunion Wangen.

Hoch erfreut zeigte sich der RSV-Vorsitzende Lutz Geisler über die Präsenz der Vereinsjugend. Fünf U 13 bis U 17- Jugendliche trauten sich, die furchteinflößenden 45-Grad-Steilkurven erstmals in Angriff zu nehmen. Mit der BaWü-Bahnmeisterin Liane Lippert, hatten sie jedoch eine excellente Lehrmeisterin, die ihnen innert kürzester Zeit das Wissen vermittelte, warum es bei entsprechendem Tempo unmöglich ist aus der Steilkurve zu rutschen.