Fahrerprofile

Liane Lippert

Sportliche Vita:

  • 2008 – Erstes Radrennen mit Platz eins abgeschlossen
  • 2009 – Siegerin der Stadtmeisterschaften
  • 2010- Beginn als U 13 -Lizenzfahrerin
  • Aufnahme in den württembergischen Landeskader
  • 2011- U 15w:
  • Siegerin „Interstuhl-Cup“
  • Siegerin „Schmolke-Carbon-Cup“
  • 2012 – U 15w:
  • Siegerin „Schmolke-Carbon-Cup“ Zweite „GVS-Erdgas-Cup“
  • Fünfter Platz bei der Deutschen Meisterschaft Strasse
  • Baden-Württembergische Strassenmeisterin
  • 2013 – U 17w:
  • „Schmolke-Carbon-Cup“, Platz eins
  • BaWü-Straßenmeisterschaft, Platz vier
  • Erster Einsatz mit Nationalteam: int. TMP-Tour, Platz fünf
  • Deutsche Meisterschaft Straße, Platz drei
  • Deutsche Meisterschaft Bahn, Platz 14
  • Deutsche Meisterschaft Omnium, Platz 12
  • Nationalmannschaft: – Italien, „Coppa Rosa“, Platz drei Bergwertung
  • Stammplatz in der deutschen Nationalmannschaft
  • 2014 – U 17w:
  • „Schmolke-Carbon-Cup“, Platz eins
  • BaWü-Straßenmeisterschaft, Platz drei
  • BaWü-Meisterschaft Bahn, Punktefahren, Platz eins
  • BaWü-Meisterschaft Bahn, Teamsprint, Platz eins
  • BaWü-Meisterschaft Bahn, Omnium, Platz vier
  • Nationalmannschaft: – Italien, Platz 3, „Coppa Rosa“, beste deutsche Fahrerin
  • Deutsche Meisterschaft Straße, Platz drei
  • Deutsche Meisterschaft Bahn, Platz fünf
  • Deutsche Meisterschaft Bahn, Mannschaftsverfolgung, „Vierer“, Platz zwei
  • Nationalmannschaft: – Gotha, Platz 2, int. Ländervergleich, beste deutsche Fahrerin
  • Abschluss aller nationalen Sichtungsrennen, Platz vier BDR-Ranking
  • Nominierung für die 2015er-Nationalmannschaft
  • Aufnahme ins Team Mangertseder (9 Teamfahrerinnen, davon 4 Nationalfahrerinnen
  • 2015 – Juniorin:
  • NRW-Winterbahnmeisterschaften, Platz zwei
  • Baden-Württembergische Meisterin im Einzelzeitfahren
  • Baden-Württembergische Straßenmeisterin
  • Grand Prix Oberwangen/CH, Platz drei
  • Radbundesliga in Merdingen, Leadertrikot der Gesamtführenden
  • Berner Rundfahrt, Platz zwei
  • Deutsche Bergmeisterschaft, Platz drei
  • Deutsche Straßenmeisterschaft, Platz drei
  • Deutschen Meisterschaft Einzelzeitfahren, Platz acht
  • Frauenetappenrennen Albstadt, Platz vier der Juniorinnen
  • Erste internationale Rundfahrt in Belgien „Lotto – Belgium – Tour“
  • Nationalmannschaft, Holland, int. Rundfahrt „Munstergeleen“
  • Europameisterschaft Straße, mit Nationalteam in Estland, Platz 17
  • Abschluss der Radbundesliga, Platz zwei
  • Weltmeisterschaft Straße, mit Nationalteam in USA, Platz 40

Clara Koppenburg

  • Geboren:        03.08.1995
  • Seit 2014:       Mitglied im RSV Seerose Friedrichshafen
  • Ab 2014:          Klasse Frauen Elite – erstes Jahr mit Rennlizenz
  • Seit 2015:        Mitglied im „Bigla Pro Cycling Team“

 

Kurze sportliche Vita:

2014

  • Erstes Radrennen (Schönaich)
  • 16. Platz Berner Rundfahrt
  • 10. Platz Baden-Württembergische Meisterschaften
  • Thüringer Rundfahrt beendet als beste deutsche Nachwuchsfahrerin
  • 1. Platz Schauinslandkönig Kategorie U30
  • 1.Platz Bergzeitfahren Marzell

2015               

  • Bigla Pro Cycling Team
  • 6. Platz Schönaich
  • 4. Platz Oberwangen
  • 2. Platz Albstadt Frauenetappenrennen
  • 2. Platz Bundesligarennen Merdingen
  • 3. Platz Deutsche Bergmeisterschaften
  • 11. Platz Deutsche Meisterschaften EZF
  • 14. Platz Deutsche Meisterschaften
  • Giro Italia der Frauen (Giro Rosa)
  • 15. Platz EM Straße Tartu (Deutsche Nationalmannschaft)

 

David List

  • Geboren: 18.12.1999
  • Wohnort: Friedrichshafen
  • Schule: Graf-Zeppelin-Gymnasium Friedrichshafen
  • Größe: 178cm
  • Kategorie/Status: U19–Landeskader, Juniorennationalmannschaft, LEXWARE Mountainbike Team

Wichtigste Erfolge

2013:

            6. Platz Deutsche Meisterschaft
            2. Platz Baden-Württembergische Meisterschaft
            7. Platz Gesamtwertung BMC Racing Cup (Schweiz)

2014: 

             7. Platz Deutsche Meisterschaft
             1. Platz Baden-Württembergischer Meisterschaft
             6. Platz Gesamtwertung BMC Racing Cup (Schweiz)
             9. Platz Gesamtwertung BDR-Nachwuchssichtung

2015:
              1. Platz Deutsche Meisterschaft
              1. Platz Gesamtwertung BDR-Nachwuchssichtung
              1. Platz Baden-Württembergische Meisterschaft
              2. Platz Deutsche Meisterschaft Skibergsteigen (vertical)
              2. Platz TRJV Lac Blanc (Frankreich)
              1. Platz Hessen Cup

Links:

Thalia Möller

  • Geboren: 14.05.2000; wohnt in Salem/Baden.
  • Mitglied im RSV Seerose seit 2013
  • Klasse: U 17 w

Sportliche Vita:

  • Mit 10 Jahren Einstieg in Leichathletik.
  • Wechsel in den wettkampfmäßigen Laufsport
  • Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft.
  • 2013, Wechsel zum Radsport.
  • 2014 Beginn Radtraining im Breitensport.
  • 2015, Übergang in den Lizenzbetrieb.
  • Sommer 2015, Aufnahme in den württembergischen Landeskader.

Erfolge:

  • Deutsche Meisterschaft Strasse, Platz 12
  • BaWü – Meisterschaft, Strasse, Platz 6
  • BaWü – Meisterschaft, Einzelzeitfahren, Platz 7
  • Schmolke-Carbon-Cup, Platz 3
  • ROSE-Rangliste, Platz 4

Bianca Metz

  • Geboren am: 05.03.1997
  • Klasse: Elite Frauen
    Mitglied im RSV Seerose Friedrichshafen seit: 2015
    vorher: 2012-15: RC Pfullendorf
    Radrennen seit: 2012 (Lizenz: 2013)
  • 2014 & 2015: Mitglied im Badischen U19-Landeskader
  • seit 2014: Mitglied der Deutschen Gehörlosen-Radsportnationalmannschaft

Kurze sportliche Vita & wichtigste Erfolge:

  • 2012 (weibl. Jugend/U17): Gesamtsieg Einsteigerrennserie (Sparkassen-Nachwuchs-Cup der RIG Hegau, 12 Etappen)
  • 2013 (weibl. Jugend/U17): 2. Platz Gesamtwertung Schmolke Carbon-Cup, 1. Platz Gesamtwertung Interstuhl-Cup, 1. Platz „Rund um die Bergschmiede“ in Leutkirch
  • 2014 (Juniorinnen/U19): Deutsche Gehörlosen-Meisterin im Einzelzeitfahren, 2014 (Frauen), 3. Platz Gesamtwertung Schmolke Carbon-Cup, 1. Platz Gehörlosen-Straßenpreis Landshut/Frauen (Deutsche Gehörlosen-Meisterin Straße, 2014 (Frauen)), 3. Platz Baden-Württembergische Straßenmeisterschaft, Gesamtsieg LBS-Cup, 18. Platz DM Berg, 20. Platz DM Straße, Gesamtsieg Mannschaftswertung Bundesliga, Platz 9 ROSE-Rangliste 2014 Juniorinnen.
  • 2015 (Juniorinnen/U19): 2. Platz Gesamtwertung Schmolke Carbon-Cup, 1. Platz Gehörlosen-Straßenpreis in Landshut/Frauen, 9. Platz Baden-Württembergische Meisterschaft Einzelzeitfahren, 6. Platz Baden-Württembergische Straßenmeisterschaft, 14. Platz DM Berg, 12. Platz DM Straße, 4. Platz Bundesligarennen in Merdingen, Gesamtsieg LBS-Cup, 1. Platz GP Sparkasse Schwarzwald-Baar in Donaueschingen, Deutsche Gehörlosen-Meisterin 2015 im Einzelzeitfahren, 1. Platz Landshuter Straßenpreis der Gehörlosen (Frauen), 2015
    Deutsche Gehörlosen-Meisterin Einzelzeitfahren, 2015 (Frauen), ein DM-Straßenrennen wurde in diesem Jahr nicht ausgetragen!
  • 2016 (Frauen/U23): 1. Platz Gesamtwertung Schmolke Carbon-Cup, 2. Platz
    Gehörlosen-Straßenpreis in Landshut/Frauen, 9. Platz
    Baden-Württembergische Straßenmeisterschaft, 1. Platz
    Bezirksmeisterschaften Achalm, 1. Platz Bezirksmeisterschaften Bodensee
    Bahn (Frauen), 1. Platz Leutkircher Straßenrennen, Deutsche
    Gehörlosen-Meisterin 2016 im Einzelzeitfahren, Deutsche
    Gehörlosen-Vizemeisterin 2016 auf der Straße
  • Europameisterin Gehörlose Sprint/Bahn, Europameisterin Gehörlose Einzelzeitfahren, Vize-Europameisterin Gehörlose Kriterium/Bahn
  • 2017 Nominierung A-Kader deutsche Gehörlosen-Radsportnationalmannschaft

* ein „Gesamtsieg“ bezieht sich immer auf 1. Platz bzw. meiste Punkte am Ende einer Rennserie in meiner damaligen Altersklasse

 

Otto Schädler

  • Geb. 30.05.1961
  • Otto Schädler, RSV-Seerose

Eigenschaften:

  • Kann nicht sprinten
  • Stärken sind eher am Berg.

Lizenz: Master C

Altersklasse: Senior 3

Ergebnisse:

  • 2015 ein Sieg in Volkertshausen, zwei Mal Platz 2
  • 2014 zwei Mal Platz 3
  • 2013 drei Mal Platz 3
  • 2012 ein Sieg im Mittelbuch

Ziele:

Fahren so lange es Spaß macht.

 

Lutz Geisler

  • Geboren:  24.5.1951

“Spät” berufener Allround- Rennfahrer (erstes Rennrad mit 35 Jahren, Lizenzrennen seit 1994 oder 1995) mit dem Motto des Grafen Zeppelin: „Man muss nur wollen und daran glauben, dann wird es auch gelingen.“

Was mir am Radsport gefällt? – Mountainbiken in der Umgebung, aber auch anspruchsvolle Trails z.B. in den Alpen; mehrtägige Touren und Radmarathons fahren; neue reizvolle europäische Landschaften mit dem Rad erkunden; bei Radrennen am liebsten Straßen- oder Rundstreckenrennen rennen mit kupiertem Profil (wie z.B. Schwenningen oder Geislingen), bei denen nicht der mit den aggressivsten Ellenbogen, sondern der mit der besten Krafteinteilung gewinnt; die nicht nur auf “Tagesgeschäft”, sondern auch auf Innovationen ausgelegte Führung meines Vereins.

Und letztlich ist das Rad auch ein ökologisches Fortbewegungsmittel für den Kurz- und Mittelstreckenbereich (außer Fahrten zu Radrennen )

Altersklasse: Senior 4

Ergebnisse 2015:

  • Altersklassensiege in Mühlhausen, Moos-Weiler, Volkertshausen und Zoznegg beim Schmolke-Carbon-Cup
  • Altersklassensiege in Ettenkirch, Wilflingen, Deisslingen, Durchhausen, Mönchweiler, Bodelshausen, Villingen, Sigmaringen beim Interstuhl- Cup
  • 3. Platz BaWü Straßenmeisterschaften Neckarwestheim, Merdingen, BaWü- Kriteriumsmeisterschaft in Deisslingen, Kriterium in Geislingen
  • 4. Platz Krit. Meckenbeuren, 1. Straßenrennen Bad Dürrheim
  • 6. Platz 2. Straßenrennen Bad Dürrheim, EZF Bad Dürrheim
  • 7. Platz Rundstreckenrennen Schwenningen

 

 

Karl-Roland Peter

  • Geboren am 27.01.1968
  • 2003 Beginn des Rennradfahrens
  • Mitglied im RSV Seerose Friedrichshafen seit 2016
  • vorher: RSG Meckenbeuren
  • Fahre Rennrad auf der Straße.
  • Bevorzuge Berge.
  • Teilnahme und Finisher an mehreren Marathons (Engadin, Drei Länder Giro, Vorarlberg)
  • Teilnahme am Südtiroler.Berg.Cup (Penser Joch Rennen)

 

Luis Eisele

  • Geboren: 18.08.2000
  • Wohnort: Friedrichshafen-Ailingen
  • Schule:  GZG Friedrichshafen
  • Größe: 180 cm
  • Kategorie: MTB & RR-Jugendtrainer
  • Hobbyrennen & Lizenzrennen Fahrer
  • Mein Weg zum Seerosen Jugendtrainer:   
    •    Seit 2010: Mountainbiken mit Vater und Freunden
    •    2013: erste Rennradversuche mit Rennrad meiner Mutter
    •    2014: erstes Mal Stoppomat auf den Höchsten
    •    2015: weitere Male auf den Höchsten gefahren ; erstes Mal besser als mein Vater   das war für mich der Anstoß, eventuell Rennen zu fahren
    •    2015 August : bei der Ailinger Ferienspielaktion lernte ich den Jugendleiter der Seerose (Kurt Lippert) kennen und er informierte mich über den Lizenzbetrieb der Seerose
    •    2016: Lizenzfahrer der Seerose
    •    2016: mehrere RR-Lizenzrennen und MTB-Rennen
    •    2016: Angebot als MTB-Trainer Jugendgruppe mit Rosi & Günter zu führen
    •    2016: offizielle MTB-Seerose Jugendgruppe
    •    2016: Wöchentliche Trainingsausfahrten + Ausflüge

 

Amélie Hild

Gastfahrerin beim RSV Seerose Friedrichshafen

Heimatverein: Saint Martin d´Hère (ESSM), Grenoble

Kader: Comité Rhone Alpes (Isére)

  • Geboren am 17.9.1993
  • 2011, Beginn des ambitionierten Rennradfahrens
  • Seit 2014 im Lizenzbetrieb, Elite-Frauen
  • Erstes Rennen: 6 März 2014, Coupe de France de Chambéry, – das entspricht der deutschen Radbundesliga.

Topergebnisse:

Unsere französische Gastfahrerin geht konsequent ihren sportlichen Weg.
Was 2015, nach intensivem Seerosetraining mit Frank Ammann in der deutschen Radbundesliga begann, wird dieses Jahr in der französischen Bundesliga umgesetzt.
Mit ihrem Team Rhone Alpes aus Grenoble, steht sie momentan auf Platz neun in der Ligawertung.
Im ranking ihres Landesverbandes auf Platz drei!

Vorteile:   Ich kann einen ganzen Tag ausdauernd Rennradfahren

Nachteile: Komme schlecht die Berge hoch

Ziele: 

  • Besser klettern
  •        Meinen Platz im franz. Landeskader Comité Rhone Alpes zu halten

 

Jana Sohm

  • Geboren: 12.08.1994
  • Psychologie Studentin
    Sportart: Paracycling/ Handbike (Startklasse WH1 U23)
  • Seit 2013 Mitglied im RSV Seerose Friedrichshafen
  • Seit 2012 Mitglied im „TetraTeam“ (deutschlandweites Handbike Team für Tetraplegiker/ Athleten der Startklassen H1&H2)

Kurze Sportliche Vita:

  • 2000- 2009: Trampolin- und Geräteturnerin bei der TS Friedrichshafen
  • 12.06.2009: Trainingsunfall mit Folge einer Querschnittlähmung ab dem 5. Halswirbel
  • 2011: Beginn des Handbikesports auf einem Lehrgang im Bundesleistungszentrum Kienbaum
  • 2012: Erstes Rennen
  • 1. Platz Süddeutsche Meisterschaften der Klasse Handbike weibliche Jugend
  • 2. Platz NHC (National Handbike Circuit) Gesamtwertung der weiblichen Jugend
  • Lehrgang „Paralympische Talenttage Radsport“
  • 2013:
  • 1. Platz Süddeutsche Meisterschaften der Klasse WH1
  • 5. Platz Deutsche Meisterschaften Paracycling (Gesamtwertung der Frauen)
  • 6. Platz Paracycling Europacup (Gesamtwertung der Frauen)
  • 2014:
  • 1. Platz Süddeutsche Meisterschaften der Klasse Handbike U25 weiblich
  • 2. Gesamtwertung der Nachwuchssichtungsserie des NHC (U25 weiblich)
  • 6. Platz Deutsche Meisterschaften Paracycling (Gesamtwertung der Frauen)
  • neue persönliche Bestzeit über die Halbmarathon Distanz in 1:49:25
  • 2015: Krankheitsbedingt keine Rennteilnahmen
  • Informationen zu „Paracycling/Handbike“
  • Verantwortungspreis
  • Medien-Links_Jana Sohm

 

Daniel Rombach

  • Geboren am 30.03.1989
  • Lizenz: Mit Unterbrechungen seit 2004

Was mich am Radfahren begeistert?

  • Radfahren ist für mich die schönste und zugleich schnellste Art sich aus eigener Kraft fortzubewegen. Ich finde es atemberaubend, an welche entlegenen Ort man mit dem Rad kommt – ob hoch hinauf zu den Alpenpässe und Bergseen oder das ständige Auf und Ab des Schwarzwaldes.
  • Ganz besonders faszinieren mich Herausforderungen, bei denen besonders lange Distanzen und/oder lange und steile Berge zu überwinden sind. So sind meine bisherigen Radsport-Highlights zwei NON-STOP Fahrten über 460km und 3000hm vom Bodensee nach Annecy in Frankreich und meine erster Versuch den Schwarzwald zu umrunden mit 400km und 6000hm.
  • Ebenfalls haben es mir Rennrad- und Mountainbike-Wettbewerbe angetan, die über eine lange Distanzen ausgetragen werden – wie zum Beispiel der Alpentraum, Highlander oder Ultra-Bike Marathon.

Für das Radsport-Jahr 2016 freue ich mich auf die genannten Events und den Wiedereinstieg in den Lizenzradsport und spezielle auf den Interstuhl-Cup. Vielleicht ergibt sich ja die Möglichkeit bei einem 24h-Rennen teilzunehmen. Ganz oben auf meinem Wunschzettel stehen auch das Race-Across-Germany und das Race-Arcoss-the-Alps.

 

Fabian Nickl

  • Geboren: 18.11.1996, aus Meckenbeuren.
    Begann mit 12 Jahren beim Radladen Saikls in Meckenbeuren mit dem Radfahren.
  • Bis 2014 fuhr er für die RSG Meckenbeuren.
  • 2015 bin ich beim RSV Seerose in den Lizenzbetrieb gewechselt.

Hauptsächlich fährt er Mountainbikemarathonrennen, vereinzelt auch Strassenrennen.

Die MTB-Rennen fährt er für die Amateurmannschaft des Profiteams „Team Centurion Vaude“.

Bisherige Erfolge:

  • 2x 1. Platz Meckaner Herbsmarktrennen (U15 &U17)
  • 1x 2. Platz Meckaner Herbstmarktrennen
  • 1x 1. Platz Radkreterium Ailingen
  • 1x 2. Platz Zeitfahren Leutkirch
  • 1x 2. Platz 3. Etappe Dornier Cup
  • 1x 2. Platz Singen Bike Marathon (U19)

Einige weitere Toplatzierungen bei Mountainbikerennen in den Erwachsenen Wertungen.

 

Jannik Huhn

  • Geboren am: 13.06.01
  • Wohnort: Ailingen
  • Schule: Realschule Ailingen
  • Größe: 1.77 m
  • Klasse U17 männlich

Sportliche Vita:

  • Teilnahme am Schmolke Carbon Cup
  • 14. Platz in Moos-Weiler
  • 21. Platz in Volkertshausen
  • 12. Platz in Pfullendorf
  • 14. Platz in Mauenheim
  • Gesamtplatz 18 des schmolke Carbon Cups 2016

Sportliche Ziele:

In meinem ersten Jahr mit Rennlizenz will ich Rennerfahrung sammeln und von den Platzierungen nach vorne rücken.

Zum Radsport kam ich durch ein Sommerferienangebot der Seerose. Das hat mir dann Spass gemacht,
und mein Vater hat mich zusätzlich gefördert, da er selber sehr gerne Rennrad fährt. Ich fuhr dann ein Rennen ohne Lizenz und zog mir für 2016 eine Lizenz. Jetzt fahre ich richtig Rennen!